2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012

 

Winterpower III

Straubing - 23.03.2019

Veranstaltung

Winterpower 3 in Straubing

Abschluss der Winterpower-Serie der Leichtathleten

Mit dem dritten Durchgang und der Kürung der Gesamtsieger in Straubing endet die Winterpower-Wettkampfserie für Kinder im Leichtathletik-Kreis Donau-Wald. Nachdem viele ältere Athleten mittlerweile in die Jugend entwachsen sind, ging der TSV 1861 Deggendorf diese Jahr mit sehr vielen Neulingen an den Start.

In der Klasse der 6-jährigen Jungen gingen Konstantin Edelmann und Niilo Walz ins Rennen und holten sich sowohl in der Tages- wie auch Gesamtwertung den 3, bzw. 2 Platz. Die Klasse M7 war direkt in Deggendorfer Hand: Lukas Mundt vor Simon Knabenbauer, Marius Blum und Moritz Hoffmann. Da für die Gesamtwertung jedoch zwei der drei Wettkampftage absolviert werden müssen, gingen in diese nur Simon, Marius und Moritz mit Platz 1 bis 3 ein. Bei den gleichaltrigen Mädchen wurde Oda Menzebach 4. in Straubing und 3. in der Gesamtwertung.

Gerade bei den M8 hatte der TSV Deggendorf zuletzt erfreulich viel Zulauf. Dementsprechend gingen hier gleich 5 Athleten an den Start. Julius Edelmann auf Platz 10, Klaas Exilus auf 7 und Philipp Straßer auf 8. Bei ihrem Wettkampfdebüt erreichten Maximilian Sterr mit dem 5. und Bastian Schweighofer mit dem 3. Platz auf Anhieb respektable Ergebnisse. In der Gesamtwertung bedeutete das für Julius den 7. Platz, Klaas auf 5 und Philipp muss sich, nach ansonsten guten Leistungen, aber einem missglücktem Zielwurf, mit dem 3. Platz begnügen.

Die Klasse der Mädchen W8 ging in der Gesamtwertung an Charlotte Wallstabe, welche am letzten Wettkampftag zwar nur 3. wurde, aber durch gute Vorleistungen trotzdem das Treppchen übernahm. Platz 4 in Straubing und 3 insgesamt ging an Amanda Andersen. Der 6. Platz des Tages sowie insgesamt ging an Klara Fröhlich.

Für Lukas Stern reichte es in diesem Jahr in der Klasse M9 nur für den 2. Platz, für Finola Walz in der W9 für den 7. Bei den 10-jährigen Mädchen kam Lia Mundt trotz guter Leistungen in allen Disziplinen nur auf den undankbaren Vierten – das Potenzial für mehr ist aber deutlich erkennbar. Ariana Andersen konnte durch vorangegangen Leistungen auf den dritten Wettkampftag verzichten und holte sich damit bei den W11 den 3. Platz. Der älteste Deggendorfer Athlet Simon Kramhöller wurde an diesem Tag Zweiter und insgesamt Dritter.

Damit enden sowohl die Hallenwettkämpfe in diesem Jahr, wie auch die Wintersaison. Pünktlich mit der Zeitumstellung geht es raus ins Stadion und die jungen Athleten des TSV 1861 Deggendorf bekommen auch hier die Möglichkeit sich an vielen neuen Disziplinen zu versuchen.

Ergebnisse

AthletKlassePunktePlatzGesamt
Konstantin Edelmann M6 11,0 3 3
Niilo Walz M6 23,1 2 2
Moritz Hoffmann M7 13,5 4 3
Marius Blum M7 18,4 3 2
Simon Knabenbauer M7 30,4 2 1
Lukas Mundt M7 55,3 1 -
Oda Menzebach W7 11,8 4 3
Julius Edelmann M8 41,1 10 7
Klaas Exilus M8 54,7 7 5
Philipp Straßer M8 53,8 8 3
Maximilian Sterr M8 62,2 5 -
Bastian Schweighofer M8 71,6 3 -
Klara Fröhlich W8 44,3 6 6
Amanda Andersen W8 67,9 4 3
Charlotte Wallstabe W8 76,1 3 1
Lukas Stern M9 95,4 2 2
Finola Walz W9 70,8 7 7
Lia Mundt W10 106,4 4 -
Kramhöller Simon M12 108,7 2 3
Ariana Andersen W11 - - 3


 

 

Bayerische Hallenmeisterschaften 2019

Schongau - 16.02.2019

Veranstaltung

steinstossen halle 2019

Wenn Steine das Fliegen lernen

Bei den Bayerischen Hallenmeisterschaften im Steinstoßen gingen zwölf Sportler des TSV 1861 Deggendorf an den Start. Die lange Anreise in oberbayerische Schongau und natürlich auch der Trainingsfleiß wurde mit einigen Meistertiteln und vielen guten Platzierungen belohnt.
Gleich zwei Meistertitel holte sich Steffi Kritzenberger mit 9,37 m bei den Frauen und bei den Seniorinnen 1 legte sie noch zu und schleuderte den 5kg-Stein auf 9,97 m. Ihr Sohn Luca Kritzenberger, der jüngste Teilnehmer, stieß den Stein auf 4,32 m, was Platz 3 für ihn bei den Schülern C bedeutete. Auch bei den etwas älteren Schülern B ging er an den Start, verbesserte seine Leistung auf 4,43 m und belegte dort insgesamt den 5. Platz.
Den Meistertitel in dieser Altersklasse holte sich sein Vereinskollege Simon Kramhöller mit 7,55 m. In der Altersklasse der Schüler A stieß Simon Kramhöller den 5kg-Stein auf 6,03 m. Dafür durfte er die Silbermedaille in Empfang nehmen. Bei den Männern und auch bei den Senioren 2 ging Tobias Roßner an den Start und belegte jeweils den 3. Platz. Er katapultierte den 15kg-Stein auf 6,91 m und 6,76 m.
Die 11-jährige Lucie Heigl ging bei den Schülerinnen B und A an den Start und stieß den 3kg-Stein auf 5,27 m bzw 4,78 m, was ihr jeweils den unglücklichen 4. Platz einbrachte. Besser lief es für ihre Trainingspartnerinnen Natalie Wallstabe und Luisa Kramhöller bei den Schülerinnen A in der Klasse unter 50 kg. Sie lieferten sich einen spannenden Wettkampf, den am Ende Natalie mit 7,68 m vor Luisa mit 7,48 m für sich entscheiden konnte. In der Gewichtsklasse über 50 kg gingen Chiara Hacker und Pia Stern an den Start. Chiara konnte den 3kg-Stein auf 10,33 m katapultieren und erreichte damit Platz 2. Pias Stein flog auf 8,77 m (5. Platz).
In ihrem zweiten Start bei der weiblichen Jugend B startete Chiara Hacker über 65 kg und erreichte mit dem 5kg-Stein 8,80 m. Damit sicherte sie sich den Meistertitel. Unter 65 kg erreichte Pia Stern mit 7,29 m den 4. Platz. Ihre Vereinskolleginnen Luisa Kramhöller, Agnes Leitgeb und Natalie Wallstabe folgten auf den Rängen 7, 8 und 9. mit 5,87 m und 5,82 m. Agnes Leitgeb startete auch bei der weiblichen Jugend A. Ihr Stein landete bei 5,40 m, womit sie den 4. Platz belegte.
Sowohl bei den Frauen als auch bei den Seniorinnen 2 gingen Tanja Kramhöller und Nicola Plößner erstmals im Steinstoßen an den Start. Nicola Plößner kam mit 5,51 m bei den Frauen auf Platz 7 und Tanja Kramhöller landete mit 4,61 m auf Rang 9. Bei den Seniorinnen konnten beide ihre Leistungen steigern und landeten auf dem Treppchen. 5,81 m brachten Nicola Plößner auf Platz 2 vor Tanja Kramhöller mit 5,23 m.

 


 

 

Winterpower II

Deggendorf - 16.02.2019

Veranstaltung

Teamfoto der Deggendorfer Athleten und Helfer

Die Winterpower Wettkampfserie geht für den TSV Deggendorf in die zweite Runde

Während sich die Jugend bei den Bayerischen Meisterschaften im Steinstoßen maßen, hieß es für die Kinder des TSV 1861 Deggendorf in der heimischen Comenius Halle, wie jedes Jahr im Februar: Winterpower!
Für den Jahrgang 2006, der sich nach dieser Saison auch endgültig in die Jugend verabschiedet, galt es noch einmal zu zeigen was die letzten Jahre zur genüge eingeübt wurde. Inga Friese holte sich hier bei den Mädchen mit 140,6 Punkten durch guten Sprint-, Sprung- und Wurf-Ergebnissen souverän den ersten Platz. Svea Jensen in der Klasse W12 konnte als Späteinsteigerin in diesen Wettkampf immerhin 100,4 Punkte holen, was den 6 Platz bedeutete.
Bei den W11 ging der zweite Platz an Ariana Andersen mit 110,0 Punkten. Wie immer wusste sie bei den Sprung-Disziplinen und Hürden zu überzeugen. Lea-Sophie Müller konnte in der gleichen Klasse erstmals Wettkampferfahrung sammeln.
Bei den U12 musste Finola Walz nach einem unglücklichen Zielwurf etwas Punkte lassen und kam in der hart umkämpften Klasse W9 auf Platz 8. Bei den 8-jährigen waren gleich wei Deggendorferinnen auf dem Treppchen. Nur 0,3 Punkte fehlten Amanda Andersen auf den ersten Platz. Der dritte Platz ging an Charlotte Wallstabe. Klara Fröhlich komplettierte das Trio auf Platz 7.
Bei den jüngsten Teilnehmern des Wettbewerbs, der Klasse der 6-jährigen konnte sich Leni Löwe ihren ersten Wettkampf ansehen. Bei den gleichaltrigen Jungs ging mit Niilo Walz schon einer „erfahrener“ Wettkämpfer an den Start und belegte mit Konstantin Edelmann die Plätze 3 und 4. Die Klasse M7 war mit Simon Knabenbauer, Marius Blum und Moritz Hoffmann auf den Plätzen 2 bis 4 von Deggendorfern geprägt, die allesamt ihren ersten Wettkampf absolvierten. Bei den 8-jährigen ging der 3. Platz an Philipp Straßer, der mit guten Leitungen in den Sprungdisziplinen auftrumpfte. Julius Edelmann und Klaas Exilus lieferten sich ein Kopf an Kopf-Rennen um den 5. Platz, welches Julius für sich entscheiden konnte. Platz 9 ging an Ben Löw. Der älteste Deggendorfer Junge an diesem Tag war in der Altersklasse M9 Lukas Stern, welcher sich dort über den 2. Platz und wie viele andere Deggendorfer über guten Leistungen in den Sprungdisziplinen freuen durfte.

Klassen & Disziplinen

U8 (2013, 2012)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U10 (2011, 2010)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U12 (2009, 2008)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U14 (2007, 2006)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

Organisatorisches

Wettkampfort:
Dreifachturnhalle des Comenius Gymnasiums
Jahnstraße 8
94469 Deggendorf

Meldeschluss:
13.02.2019

Meldeanschrift:
Sebastian Hauser
Lindenanger 1
94560 Neuhausen
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Wettkampfbeginn:
10:00 Uhr

Anwesenheit:
09:00 Uhr

Ergebnisse

AthletKlassePunktePlatz
Leni Löwe W6 18,3 2
Amanda Andersen W8 66,4 2
Charlotte Wallstabe W8 57,0 3
Klara Fröhlich W8 42,5 7
Finola Walz W9 67,8 7
Ariana Andersen W11 110,0 2
Lea-Sophie Müller W11 32,9 12
Svea Jensen W12 100,4 6
Inga Friese W13 140,6 1
Niilo Walz M6 24,4 3
Konstantin Edelmann M6 8,6 4
Simon Knabenbauer M7 35,1 2
Marius Blum M7 20,3 3
Moritz Hoffmann M7 12,5 4
Philipp Straßer M8 51,5 3
Julius Edelmann M8 40,7 5
Klaas Exilus M8 40,2 6
Ben Löwe M8 27,7 9
Lukas Stern M9 88,5 2


 

 

Winterpower I

Wallersdorf - 26.01.2019

Veranstaltung

 MG 8961

Winterpower in Wallersdorf - Auftakt ins neue Wettkampfjahr

Die Hallensaison der niederbayerischen Leichtathleten wird gekrönt von den Winterpower Mehrkämpfen. Die Auftaktveranstaltung des drei Termine umfassenden Wettbewerbs fand dieses Jahr in Wallersdorf statt. Jüngster Teilnehmer war Niilo Walz, der in der Altersklasse M6 an den Start ging und den ersten Platz belegte. Auch sein 7-jähriger Vereinskollege Maxi Thalhofer konnte sich ganz oben auf dem Siegertreppchen postieren.
In der Altersklasse W7 startete die Deggendorferin Oda Menzebach, die vor allem im Medizinballwurf eine sehr gute Leistung zeigte. Insgesamt kam sie bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 4. Bei den 8-jährigen Mädchen erreichte Charlotte Wallstabe mit hervorragenden Leistungen im Zielwurf und über die Bananenschachteln den 1. Platz mit einem Vorsprung von 14 Punkten auf die Zweitplatzierte. Ihre 9-jährige Vereinskameradin Finola Walz gefiel beim Weitsprung, Speed Bounce und Lauf über die Bananenkartons. Durch Wurfprobleme fiel sie auf Rang 7 zurück.
Philipp Straßer M8 zeigte sein Können vor allem beim Zielwerfen und Lauf über die Bananenschachteln. Er erkämpfte sich Platz 2. Sein gleichaltriger Trainingspartner Julius Edelmann musste sich trotz sehr guter Leistung im Medizinballwerfen mit Platz 5 zufriedengeben.
Lukas Stern M9 setzte sich gegen seine Gegner durch und landete ganz oben auf dem Treppchen. Er bewies sein Können vor allem im Sprint und beim Speed Bounce. Sein Vereinskollege Simon Thalhofer überzeugte im Zielwurf und über die Bananenschachteln. Er durfte sich über den 3. Platz freuen. Luca Kritzenberger (M10) musste sich mit dem 5. Platz begnügen. Er zeigte deutliches Talent beim Sprint. In der Altersklasse W11 belegte Ariana Andersen den 6. Platz. Sie zeigte ihr Talent im Sprint, verlor jedoch Punkte im Wurf. Simon Kramhöller (M12) erkämpfte sich mit 112 Punkten Platz 3 und zeigte vor allem Talent beim Werfen.
Am Samstag, 16. Februar, findet der nächste Wettkampf der Winter Power Serie in Deggendorf in der Comenius Halle statt. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Klassen & Disziplinen

U8 (2013, 2012)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U10 (2011, 2010)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U12 (2009, 2008)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

U14 (2007, 2006)

W, M 6-Kampf (30 m Sprint, 30 m Bananenkistenlauf, Zonenweitsprung, Speed-Bounce, Zielwurf, Medizinball)

Organisatorisches

Wettkampfort:
Helmut-Wimmer-Halle
Osenstraße
94522 Wallersdorf

WAL Nord von der Autobahn, Richtung Wallersdorf - in Wallersdorf vor der VR-Bank links in die Plattlinger Straße abbiegen. Dort der abknickenden Vorfartsstraße folgen welche die Osenstraße kreuzt. Die Turnhalle steht gleich an der Kreuzung.

Wettkampfbeginn:
10:00 Uhr

Anwesenheit:
09:00 Uhr

Ergebnisse

AthletKlassePunktePlatz
Niilo Walz M6 24,07 1
Maximilian Thalhofer M7 54,77 1
Philipp Straßer M8 60,99 2
Julius Edelmann M8 33,67 5
Lukas Stern M9 82,02 1
Simon Thalhofer M9 69,59 3
Luca Kritzenberger M10 79,34 5
Simon Kramhöller M12 112,11 3
Oda Menzebach W7 12,33 4
Charlotte Wallstabe W8 74,15 1
Finola Walz W9 66,90 7
Ariana Andersen W11 105,87 6


 

 

Südbayerische Hallenmeisterschaften 2019

München - 20.01.2019

Veranstaltung

suedbayerische halle 2019

Die Spikes bekommen bei den Südbayerischen auch im Winter was zu tun

In München wurden die südbayerischen Hallenmeister der Altersklassen U20 und U16 ermittelt, und acht Athleten des TSV Deggendorf erzielten in der Werner-von-Linde-Halle einige persönliche Bestleistungen.
In der Altersklasse W15 sprintete Annika Friese 6 0m in hervorragenden 8,93 s. Über 800 m erreichte sie eine Zeit von 2:51,20 min. Die gleichaltrige Chiara Hacker erreichte im Kugelstoß eine persönliche Bestweite von 10,37 m, was den 4. Platz bedeutete. Auch der 15-jährige Benjamin Huber erreichte bei seinem ersten Wettkampf über 60 m in 8,46 s eine sehr gute Zeit.
Bei den 14-jährigen Deggendorferinnen lag über 60 m Luisa Kramhöller mit 9,11 s vor Pia Stern (9,26 s), gefolgt von Inga Friese (9,34 s) und Emma Fritsche (9,61 s). Jeder einzelne Deggendorfer Sprinter stellte eine persönliche Bestmarke auf. Im Weitsprung kam Inga Friese mit 4,26 m in einem sehr großen Feld auf Platz 19.
In ihrer Spezialdisziplin Hochsprung gelang Natalie Wallstabe ein Sprung über 1,43 m, die nächste Höhe von 1,46 m sollte an diesem Tag noch nicht sein. Insgesamt bedeutete das Platz 9. Im Kugelstoß ging Pia Stern an den Start. Sie konnte mit einer persönlichen Bestleistung von 8,39 m ins Finale einziehen und mit Platz 8 überzeugen. Über 800 m startete Emma Fritsche. Die Uhr blieb für sie nach vier Runden bei 2:54,09 min stehen.

Ergebnisse

AthletKlasse60 m800 mKugelHoch/Weit
Benjamin Huber M15 8,46 s - - -
Inga Friese W14 9,34 s - - 4,26 m
Pia Stern W14 9,26 s - 8,39 m -
Natalie Wallstabe W14 - - - 1,43 m
Luisa Kramhöller W14 9,11 s - - -
Emma Fritsche W14 9,61 s 2:54,09 min - -
Annika Friese W15 8,93 s 2:51,20 min - -
Chiara Hacker W15 - - 10,37 m -